Vorsitzende

 

     

[Zurück]

 

Die DJK hatte seit ihrer Gründung die nachfolgenden Vorsitzenden:

Quelle:  50 Jahre DJK Wipperfeld
 

Fritz Hembach
2010 -

Folgt....

 

   

Heinz Hermann Selbach
2000 - 2010

Feiert im Jubiläumsjahr sein 10-jähriges als Vorstandsvorsitzender. Das hat noch keiner geschafft. Was er zusammen mit seinen Vorstandskolleginnen und - kollegen auf die Beine stellt, ist für einen Dorfverein außergewöhnlich und erfährt Anerkennung weit über die Grenzen von Wipperfeld hinaus.

   

Ingrid Schmitz
1991 - 2000

Veranlasste 1993 die Gründung der Badminton- Abteilung. Die 2. Sanierung des Sportheims fiel in ihre Amtszeit. Hatte ein Talent zum Organisieren, unter anderem das Waldfest, Vorstandswanderungen oder die Fahrten in das Allgäu. Sie engagierte sich immer mit ganzer Kraft. Toll, eine solche Frau als Vorsitzende gehabt zu haben.

   

Karl-Heinz Stefer
1989 - 1991

War schon in der Gründungsphase eine Triebfeder im Verein. Realisierte mit vielen freiwilligen Helfern die beim Turnhallenbau geforderte Eigenleistung. Verfechter vom Miteinander zwischen den Wipperfelder Vereinen.

   

Hermann Josef Böhlefeld
1984 - 1989

Auf seine Initiative hin wurden die Vorstandswanderungen eingeführt. Der beginnende Turnhallenbau erforderte häufige Gespräche mit der Verwaltung in Wipperfürth

   

Ernst Bosbach
1976 - 1984

Acht Jahre mit vollem Einsatz für alle Belange des Vereins da. Die Krönung seines Wirkens war die Renovierung des Sportheims im Jahre 1977.

   

Vinzenz Braun
1974 - 1976

Nahm sein Herzensanliegen „Turnhallenbau" aus seiner Vorstandstätigkeit mit hinüber in seine Aufgabe als Stadtverordneter Wipperfürths. Gab in dieser Sache nie auf und konnte letztlich mit ganz Wipperfeld über die neue Halle jubeln.

   

Franz Hachenberg
1966 - 1971

Ein Mann für die Ordnung. Er führte das Anfertigen von Sitzungs und Versammlungsprotokollen ein und achtete auf eine ganz besonders korrekte Vereinsführung.

   

Alfons Gierse
1963 - 1966 und 1971 - 1974

War maßgeblich an den Verhandlungen zur Aufnahme in den Westdeutschen Fußballverband beteiligt. Stellte als Gemeindevertreter erstmals einen Antrag für den Bau eines Sportplatzes. Beim Sportplatzbau selbst stand er stets mit an vorderster Front.

   

Paul Kalenbach
1961 - 1963

Als begeisterter Fußballanhänger forcierte er die Gründung der Fußballabteilung.

   

Dr. med. Rudolf Wirges
1959 - 1961

Allein sein Name ließ die DJK Wipperfeld schnell salonfähig werden. Hatte stets ein offenes Ohr für alle Belange des Vereins. Half durch Spenden bei finanziellen Sorgen. Er war auch Vereinsarzt.

   
   
     

[Zurück]